amc-biber.png

OC_im_ADAC_Logo_hz_2018.jpg
amc-biber.png
OC_im_ADAC_Logo_hz_2018.jpg










Trial




Sie springen, sie klettern und bezwingen Steilhänge, bei denen man sich zu Fuß schon schwertut – wer im Trial antritt beherrscht sein Motorrad virtuos.

Hier geht es nicht um Geschwindigkeit – Geschicklichkeit und Körperbeherrschung sind die Lösung. Gefahren wird auf einem Rundkurs mit sogenannten "Sektionen", das sind Schwierigkeiten wie Steine, Wurzeln oder Felsabsätze, aber auch künstliche Hindernisse wie Betonröhren oder hohe Podeste, die unter den strengen Augen eines Punktrichters bewältigt werden müssen. Es steht also ganz klar die Motorradbeherrschung im Vordergrund, die gefahrene Zeit spielt für die Platzierung nur eine untergeordnete Rolle.

Die Fahrer sind meist sehr langsam unterwegs, manövrieren, auch fast stehend, zentimetergenau, "setzen" Vorder- oder Hinterrad mit dem beherzten Griff zum Gas und überwinden die Hindernisse springend, steigend oder auch mal fahrend. Die Punktrichter sind sehr genaue Beobachter, denn bereits ein Absetzen des Fußes wird mit Fehlerpunkten bestraft.

Trial ist ein Sport, der bereits Kinder ab einem Alter von 6 Jahren in vielen Bereichen fordert und fördert. Gefragt sind Kraft und Ausdauer genauso wie Konzentration und Mut. Doch auch Balancegefühl und Körperbeherrschung sind unabdingbar. Gerade der Jugendtrial-Sport ist eine tolle Team-Sportart, die Kindern und Jugendlichen unvergessliche Erfolgserlebnisse und Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten geben kann.  








empty